Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Traum von Atlantis«. Gedichte 1994, Vers 10045 bis 10060

EYDUM


Eydum, sag mir, was verdroß
Deinen Genius Westerland,
So, daß er die Chronik schloß
Und zerschnitt das Himmelsband?

In der Nacht von Allerseel
Kam die Flut und trieb das Volk
Auf die Geest, als ob sich Hel
Borgte die Gewitterwolk.

Abschied, sag – für immer? trifft,
Was das Meer gefressen hat,
Muscheln, Seestern, Quallengift
Ewig an der Menschen Statt?

Manchen Tag der Flut entragt
Noch der Kirchturm, barmt und wacht,
Bis auch er der Zeit entsagt
Und zerfällt in stiller Nacht.