Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Der Weiße Falter«. Gedichte 1992, Vers 5570 bis 5585

OSTERSPRUCH


Noch schreibt die Hand die alten Wunderzeichen,
Und das Geheimnis, dem Apoll erlauscht,
Mag noch für Traum und hohe Schöpfung reichen,
Solang der Bach durch meinen Garten rauscht.

Der Bogen schafft das Ziel und sein Verderben,
Und Eros leitet stets und unbedingt,
Er achtet nichts und wird doch alles erben,
Doch ruht die Sehne, wenn der Dichter singt.

Der Mensch ist Mittler zwischen seinen Welten,
Sie zu vereinen frei und ausgesandt,
Doch eitel ist sein Tun und sein Vergelten,
Und Herz und Haupt einander abgewandt.

Erwarte nichts von Niederen und Hohen,
Ob Mensch, ob Gott, sei deine Frage nicht.
Du wirst allein in deinem Glanz verlohen,
Und was dein Herz verbrennt, ist dein Gesicht.