Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Weckruf und Mohn«. Gedichte 1988, Vers 3469 bis 3482

LAMM


Daß man das Lamm geadelt hat vorm Leu,
Rief Spott, es sei doch Gottes Bild kein Schaf,
Doch wars ein Bild, das gut das Wesen traf
Des Menschen, und dies zeigt sich immer neu.

Auch wer sich fern von dem gemeinen Schlaf
In Rollen träumt, wo die Umgebung Spreu,
Wird spätestens, wenns brennt im weichen Heu,
Einstimmen, daß man den Vermeßnen straf.

Und weil sich von der Herde einzig trennt,
Wer sich die Last lud, die am Hirtenstab,
Weil jeder dritte Weg zum Tode rennt.

Drum ist höchst lachhaft all das Hochgetrab,
Daß man den Weg, der fern von beidem, kennt,
Weils nur Beweis, daß man zu fressen hab.