Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Weckruf und Mohn«. Gedichte 1988, Vers 3349 bis 3362

SUB IOVEM


Sie wurde sichtbar, noch bevor die Nacht
Den Traum und seiner Herrlichkeiten Troß
Zurückrief und im Morgenlicht zerfloß,
Und schwand in einer unbestimmten Macht

Durch Tore, die sie allzu sanft verschloß –
Sie forderten das Holdeste zur Pacht
Aus Gruben, wo das Gold die stille Pracht
Der Trauer, die im Dämmer thront, genoß.

Sie kam aus Reichen, die versunken sind,
Aus Ränken, Krieg und Ängsten ungestalt,
Geburt und Tod und frühen Göttern, blind,

Und geht in Wüsten, menschenleer und kalt,
Nach ihrer Schwester Zeit, von der der Wind
Ihr manchmal sagt, sie sei genauso alt.