Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Weckruf und Mohn«. Gedichte 1988, Vers 3307 bis 3320

ARTEMIS


Wo Jugend noch um ihren Wert nicht weiß,
Geschlecht noch ungewiß und unbelehrt
Die Namen, die der Wind ihr gab, vermehrt,
Wacht sie allein im Winterdom aus Eis.

Sie naht im März und spornt ihr Wolkenpferd,
Uns furchtbar und mit launischem Geheiß.
Du lieb sie nicht, denn allerhöchsten Preis
Erheischt sie, jedem, der sie sah, begehrt.

Gepanzert rings in mondenheller Nacht,
Prescht sie ins Tal mit rasendem Gelopp,
Den weißen Hirsch, der ihrem Auge Acht,

Verfolgend, und wer mag entscheiden, ob
Ein Gott, ein Mensch von ungeahnter Macht,
Zuletzt sie selbst mit solcher Maske fopp.