Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Kursachsenspiegel«. Gedichte 2010, Vers 37967 bis 37982

BAUTZEN


Fern dem unversöhnten Hang,
Daß man Salz in Wunden kipp,
Und ein gräßliches Geripp
Mach aus einem Schreckensklang,

Kann ich doch im Fall der Stadt,
Die ich kaum recht angeschaut,
Überhaupt nicht aus der Haut,
Die nach Jahren noch nicht glatt.

Dieses Wort war jedem hier,
Der im roten Paradies,
Furcht, die ihn nicht nachts verließ,
Und auch früh das Hahnentier.

Sprechen kann ichs nicht normal,
Und ein Reim ist auch nicht feil,
Also bleib die Seite kahl,
Und man denk sich seinen Teil.