Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »In den Isarauen«. Gedichte 2009, Vers 32376 bis 32391

BRUMMSCHÄDEL


Dem Tor ist tag und nacht gewiß,
Daß Weisheit ruh auf dem Genick,
Doch zeigt Athene Dorn und Biß,
Gibts Fragen, ob man richtig tick.

Wie Sokrates, der gar nichts wußt,
Cusanus, der den Laien fragt,
So ist dem Klugen stets bewußt,
Das er zumeist nur Unsinn sagt.

Je mehr uns Schau und Fleiß erkennt,
Je höher sich der Geist versteigt,
Wird morscher drum das Fundament,
Dem Wahnsinn Reim und Kehrreim geigt.

Drum will auch ich ins Schweigen gehn,
Daß mir der Wind die Haare streif,
Und will in Scham und Demut stehn
Vor allem, dran ich mich vergreif.