Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »In den Isarauen«. Gedichte 2009, Vers 32271 bis 32295

JOGHURT


Als das Bismarck-Reich sich feist
Lehnte nach der Aufbauzeit,
Wähnte man sich weitgereist,
Wenn man sog im Zeitungsgeist
Aus der Ferne Freud und Leid.

Der Bazillus der Bulgarn
Gut als Lebenslängrer sei,
Jene hochbetagten Scharn,
Sprach ein Untertan des Zarn,
Folge sein der Molkerei.

Joghurt hieß das Zauberwort,
Saure Milch nicht Hexenwerk,
Wenn sie ganz gezielt verdorrt
Und begegnet English sport,
Kommt der Zartste übern Berg.

Also schlürft der Deutsche Brei,
Erst mit Fett und schließlich schal,
Und der Mythos, einmal frei,
Daß er unentbehrlich sei,
Zeigt ein jedes Kühlregal.

Fruchtig, nussig, mit Vanill
Zahnlos schlabbern ungepönt.
Füg dich dem Gesundheitsdrill,
Denn was wohl der Teufel will,
Weiß allein, wer drüber höhnt.