Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Gefangener Schwan«. Gedichte 1984, Vers 1807 bis 1830

ORPHEUS


Der Schlangenbiß Schmerz
Begräbt das Gepreis,
Trochäus und Terz
Auf Todes Geheiß.

Er wankt um den Quell
Entzweiten Gesichts,
Drin Dunkel und Hell
Des Klagegedichts.

Und inne der zwei
Im Herzen, drin loht
Gewähn und Geschrei,
Die Wunde, der Tod,

Besingt er die Schuld
Des Lebens, des Lieds
In Ordnung und Huld
Geweihten Gebiets.

Gewappnet, gefeit
Am nächtlichen Hang,
Entthront er die Zeit
Für einen Gesang.

Doch da er vergaß,
Verwundbar zu sein,
Verletzt er das Maß
Und weiß sich allein.