Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Engelke up de Muer«. Gedichte 2008, Vers 28321 bis 28344

C-FALTER


Leucht-orange gefärbter Gast,
Der sich in den Auen wiegt,
Botschaft, wie der Schöpfer praßt,
Der die kleinsten Dinge liebt.

Dunklen Saums und reich gescheckt,
Zeichnet Flügel zehn mal zehn
Der Lateiner - wer entdeckt,
Welchen Weg den Runen gehn?

Ob ein Gruß aus der Musik
Sagt dem Aug das hohe C,
Daß der Gärtner Gauklers Trick
Still bewundre und versteh?

Aus dem Nimmerwieder her
Nahen uns, im Hauch gewebt,
Flügler, die die Seele schwer
Machen, ob auch Glanz sie hebt.

Sie gemahnen an den Traum,
Der beseligt und verfalbt,
Länger kaum als Wogenschaum,
Den kein Präperator salbt.

Hasel, Ulme, Weidenkatz
Spürn vom Mai bis zum August
C-Dur, ersten, zweiten Satz,
Bis du Wunder weichen mußt.