Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Das Murmeln der Ilm«. Gedichte 2008, Vers 27318 bis 27341

MÜNCHEN


Wohnst im kleinen oderm großen,
Wurd ich einmal nett gefragt,
Mit dem Namen, mit dem bloßen,
Ist dem Thüring nichts gesagt.

Zwar die Stadt der Wittelsbacher
Kennt ein jeder Flugpilot,
Aber Pelzhaus und Geschacher
Hier nicht Mann und Maus bedroht.

Klein die Glocken und die Türme,
Gassen eng und Gärtlein schmal,
Im Geschatt der Wipfelstürme
Schmiegt die Ilme sich ins Tal.

Weit mäandernd, Muschelresten
Freundlich in der Baum-Allee,
Sagt dir jeder von den Ästen,
Daß der Fluß die gute Fee.

Äsche, Schmerle, Barsch, Forelle
Sind bekannt im Ilmental,
Plötz und Gründling birgt das helle
Wasser und auch manchmal Aal.

Dies ist mehr als die Krawalle,
Die dem Zeitungsschreiber Brot,
Denn zum Gold gehört die Falle,
Und im Hochhaus wohnt der Tod.