Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Marone und Morchel«. Gedichte 2009, Vers 25976 bis 25991

ELFENBEINRÖHRLING


Sag, was ist schlicht und edel doch?
Was nicht mit Wurm und Raupe kroch?
Was ganz bestimmt sich selber meint
Und niemals etwas andres scheint.

Was man, wenn man das Wort nicht kennt,
Als Genienwerk und Trug benennt,
Es ragt aus Farben links und rechts,
Als Sinnbild höheren Geschlechts.

Vom Narwal kam das Material,
Der Elephant bracht größre Zahl –
Wie aber kam das Elfenbein
Zu Wesen, weich und windig klein?

Es ist ein andrer Ordnungssinn,
Der Silber namte, Gold und Zinn,
Er gibt dem Stampfer Hannibals
Und auch dem Knab des Zirbentals.