Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Orlagau«. Gedichte 2007, Vers 18690 bis 18709

KNAPP-MÜHLE LINDA


Wo das Oberland beginnt
Südlich hinterm Orlagau,
Steht der Mühlenturm im Wind,
Der sich hüllt in Schieferblau.

Frisch geschmiert, herausgeputzt,
Holländer mit Galerie,
Wer den Wolkenjäger nutzt,
Kennt die alte Melodie,

Die vom Müller weiß, der werkt
Nah an Gottes offner Hand,
Not verbannt und Söhne stärkt
Jeder Stadt und allem Land.

Wenn sich Mühlenflügel drehn,
Hat der Teufel wenig Glück,
Erst wenn Stein und Räder stehn,
Kommt der böse Geist zurück.

Und er spricht: Reiß alles ein,
Sich zu mühn ist unmodern,
Doch bei Linda trügt kein Schein,
Daß wir schaffen frei und gern.