Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Orlagau«. Gedichte 2007, Vers 18486 bis 18505

OTTMANNSDORF


Such Hof und Garten Mühlenbäckers
Am Weg nach Hasla, wüst ist längst
Das Schwippendorf, des Bucheneckers
Septembergruß du gern empfängst.

Am rechten Rand am Mühlstau oben,
Ein Steinwurf weit vom Ufersaum,
Findst du ein Mal, den Herrn zu loben,
Gemeißelt über Nacht und Traum.

Vom Kreuzstein heißts, es hab bekehret
Ein Mönch ein Sorbenmädel zart,
Und Mord habs Weitertun gewehret,
Weils ungemäß der Sorbenart.

Zwar die Geschichte wird bestritten
Durch Märn von spätrer Freveltat,
Doch sicher scheint, es ward erlitten
Ein Widertun dem Himmelsrat.

So sollt der Stein zur Einkehr taugen,
Denn mag der Weg auch dunkel sein,
Es leuchten warm des Heilands Augen
Trittst du in solche Kreise ein.