Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Traum von Atlantis«. Gedichte 1994, Vers 10507 bis 10530

AUSKLANG


Nach des Winters strenger Plage
Wacht erneut der Elbenchor,
Gab Apoll dir hundert Tage
Mit Gesang wie nie zuvor.

Als sein Streiter oder Mahner
Kann dich niemand übersehn,
Doch der Sonnen-Insulaner
Hört allein die Winde wehn.

Was sie weisen, was sie sprechen,
Ist bekannt von je zu je,
Doch wer in die See zu stechen
Wagte, fürchtet nicht die See.

Ob sich irgendwo ein Segel
Zeige mit vertrauter Huld?
Nur die Schlange weiß die Regel
Und sie hüllt sich in Geduld.

Auch der goldverbrämte Flügler,
Der die Stunde weist der Rast,
Wird dem Schweifenden zum Zügler,
Der den Mittag nie verpaßt.

Und Delphin, der Tiefensänger,
Häuslich dort, wo einst auch du,
Preist in dir den Wiedergänger
Und er prostet schaumweiß zu.