Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Traum von Atlantis«. Gedichte 1994, Vers 9365 bis 9380

AVALON


Nebel rings und nur ein Wort,
Sagenkreis in Traumes Haft,
Keiner reist nach diesem Ort,
Nichts die heilge Barke schafft.

Nach der Zeit der Questen fiel
Uns ein Schleier auf das Meer,
Von der Sehnsucht höchstem Ziel
Bringst du nicht ein Steinchen her.

Ists, daß uns zu fest der Schritt
Und zu grob die Hand, die faßt?
Die Legende spielt nicht mit
Im Gedräng der großen Hast.

Doch mag sein, was heute quält,
Fällt, daß nichts mehr spricht davon,
Dann wird fahren, wer erwählt,
Wieder auch nach Avalon.