Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Weckruf und Mohn«. Gedichte 1988, Vers 2827 bis 2840

GANYMEDES


Er schwieg sich nackt in seinen Knabentraum,
Sandalenleicht – sein Schlaf und veilchenblau.
Doch ehrsuchtbleich fiel mit dem Morgentau
Ein Schatten aus dem weiten Himmelsraum.

Sein Licht erlosch und schlug im ersten Grau
Noch einmal zag an den erwachten Saum.
Der Wind, geplagt in einem hohlen Baum
Trieb dunkle Wolken über Hain und Au.

Der Himmel lag in leicht verkrampfter Schau,
Und die Begierde rüttelte am Zaum
Der Gottgestalt und schwoll im harten Stau.

Die Wimpern fielen leicht, und erster Flaum
Trug seine Lust, die arglos ging und lau,
Als merke sie die schweren Klauen kaum.