Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Weckruf und Mohn«. Gedichte 1988, Vers 2623 bis 2636

HYAKINTHOS


Er stand im Frühlicht, und die Sonne glomm
Noch kupfern auf der Wunderwelt des Taus.
Sein edler Wuchs, die Haare, schwarz und kraus –
Es wurde Licht und rief ihn leise: Komm!

Er ließ die Mütter und ihr dunkles Haus
Für Wiese, Wald und Wind und glaubte, vom
Geglitzer blind, daß seiner Freude fromm
Der lichte Himmel weit gewölbten Blaus.

Doch wie zur Mittagsflamme hin das Maß
Sich selbst im Sehnen, übergroß, befocht,
Verwehrt die Mutter, was der Gott erlas.

Und ohne Halt, den nicht Apoll vermocht,
Sank er, und sein erwachtes Herz genas,
Bevor es Blut auf wilde Blumen pocht.