Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Kursachsenspiegel«. Gedichte 2010, Vers 37214 bis 37233

GÖLTZSCH


Ellefeld – nun mache Rast,
Eh da kommt die nächste Stadt,
Schon der Radweg scheint dir Hast,
Wo man kaum noch Wälder hat.

Göltzsch, was sorbisch Goldbach heißt,
Bach und Bach gehn hier ins eins,
Und das Tal nach Süden weist,
Doch sein Ziel ist heut nicht deins.

Ja, die Göltzschtalbrücke sahst
Jung du schon und hast gedacht,
Nicht nur dem, das elbisch grast,
Auch im Geist wächst Himmelsmacht.

Daß der Konstrukteur den Tod
Wählte, als der Bau geweiht,
Scheint dir nicht mehr Zweiflers Not,
Sondern Schöpfers Ewigkeit.

Wer den Traum gebannt in Stein,
Wem beim Teilen blieb kein Rest,
Kann nicht länger Künstler sein,
Und kein Auftrag hält ihn fest.