Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Engelke up de Muer«. Gedichte 2008, Vers 29227 bis 29242

HARSWEG


Siedlung ohne Kostbarkeiten,
Stilles Volk in Sorg und Freud,
Die Kapell aus Luthers Zeiten
Ist der Sonnentag der Leut.

Eingebunden von Domänen,
Horsten etwa tausend Seeln,
Doch ich darf mich glücklich wähnen,
Einer davon nie zu fehln.

Hausend am Kapellenpfade,
Zwischen Gärten unterm Dach,
Macht sie meine Bahn gerade,
Meinen Quell zum Sprudelbach.

Weit bin ich umhergangen,
Bis ich fand das stille Heim,
Und den lieben roten Wangen,
Gelte stets mein schönster Reim.