Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Engelke up de Muer«. Gedichte 2008, Vers 28975 bis 28998

KIRCHTURM IN SUURHUSEN


Fundament aus Eichenpfählen,
Gab dir Anker, Trutz und Lot,
Frohe Botschaft zu erzählen,
Daß der Herr bezwang den Tod.

Doch die Brunnenspiegel sackten,
Daß entsiegelt atmend hier
Faul das feste Holz verschlackten
Goin und Moin von Grafwitnir.

So im Urgrund angefressen
Ward das ganze Bauwerk schief,
Krumm hat stets Krumhörn gemessen,
So auch nun das Kirch-Massiv.

Bei den Türmen, die sich neigen,
Frankenhausen stellt Platz zwei,
Aber Pisa sollte schweigen,
Nicht im Führungsstab dabei.

Daß der Thüringer Ostfriesen
Derart grüßt, gefällt mir sehr,
Rings die Schrullen bloß verdrießen,
Doch zuhaus stehn sie in Ehr.

Licht sei mir, was sie verkramten
Und was windschief stört als Klotz,
Wie die Römer Lucius namten,
Machts luzind der deutsche Lotz.