Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Das Murmeln der Ilm«. Gedichte 2008, Vers 26832 bis 26843

SAALBORN



Quell im Riedgras, Kirche, Mühle,
Rittergut und Mälzertenne,
Ziegelei am Tannenbühle,
Quark und Rahm der Butter-Senne.

Bauerndorf, wo Stühle weben,
Flinke Mädchen Weiden flochten,
Rapsöl, drin die Winter leben
Im Geleucht von kurzen Dochten.

An der Linde schmust ein Pärchen,
Und der Specht pocht ohne Pause,
Deutschland ist ein Wintermärchen,
Mittendrin bin ich zuhause.