Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Marone und Morchel«. Gedichte 2009, Vers 25030 bis 25049

SCHOPFTINTLING


Jung begehrt, die Kappe rötlich,
Wer dich erntet, eilt zum Mahl,
Warten ist der Freude tödlich –
Denn wie bald schon wirst du schal!

Tintig wirst du dich verbluten,
Denn was uns ergötzt, ist dir
Ein entbehrliches Vermuten
Und die lächerlichste Zier.

Deine Sporen zu verbreiten
Stehst du auf und blickst dich um,
Keine Jugendeitelkeiten
Machen deinen Auftrag dumm.

Fadenwurm, der den Extremen
Trotzt, selbst kosmisch kaltem Sud,
Muß sich deiner Macht bequemen
Und du tust dich an ihm gut.

So bist du dem Starken Falle,
Weil verwundbar jede Haut,
Bis uns im Posaunenschalle
Einst der Herr in Nacktheit schaut.