Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Orlagau«. Gedichte 2007, Vers 18810 bis 18829

OBSTGARTEN


Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume
Ist das Orlakind geneigt,
Meinem hellsten Kindertraume
Haben Bäume sich verzweigt.

Zwar lohnt heut nicht hinzuwandern,
Um die Kronen grün zu sehn,
Doch der Traum folgt einem andern
Kurs, als unsre Tage gehn.

In dem nächtgen Taumeldome
Ist versammelt noch die Schar
Aller Farben und Arome,
Die mir frühster Führer war.

Also ruf ich sie beim Namen,
Jonathan und Williams Christ,
Und erst wenn die letzten kamen,
Sei des Kirschbaums Rot gehißt.

Keiner sei mir je vergessen,
Jeder sei als Freund geliebt,
Dies geb mir die Gnade dessen,
Der uns Fehl und Flucht vergibt.