Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Die alte Linde. Erstes Buch«. Gedichte 2012, Vers 41388 bis 41403

WITTERSRODA


Der Koloß auf freiem Feld,
Zwiegespalten und gezaust.
Sieh, wie der sich neu bestellt,
Daß herbei die Hummel saust!

Abgerißnes liegt im Gras,
Niemand doktert an dem Leid,
Daß die Linde rasch genas,
Zeigt, ihr taugt die Einsamkeit.

Nahebei die Saale rauscht,
Meint, ich soll nach Hause gehn.
Vieles hab ich abgelauscht
Und sehr vieles angesehn.

Also will ich heute kehrn
In mein Haus am Weltenwitz,
Vorher noch die Linde ehrn,
Drein ich klein mein Zeichen ritz.