Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Trichterwinde«. Gedichte 2009, Vers 33833 bis 33857

KLETTERPFLANZEN


Schattenhort und Wipfelwahn,
Wurzelwerk und Krone,
Wie dein Nam und wer dein Clan,
Wird bezeugt im Lebensplan,
Wie der Ahn im Sohne.

Beiden Polen sich zu weihn,
Reifen Form und Größe,
Keine Nische ist zu fein
Um nicht jemands Raum zu sein,
Spricht der Schoß der Schöße.

Drum wenn andre Stämme stehn,
Ists nicht not zu holzen,
Auf den Schultern weiter sehn,
Im Roulette sich mitzudrehn,
Traut dem Splint der Bolzen.

Wer da klettern kann, der spart,
Daß sich was verhorne,
Und im Zugriff seiner Art,
Treibt er so in rascher Fahrt
Ungebremst nach vorne.

Windig nennt man solchen Coup,
Doch daß er gelänge,
Traut ihm selbst der Steifste zu,
Dem schon fremd der eigne Schuh
Unterm Licht-Gedränge.