Willkommen

Lebenslauf

Aktuell

Werke

Publikationen

Video

Leserstimmen

Verweise

Besucherbuch

Impressum
 
voriges Gedicht nächstes Gedicht

Aus »Rhön und Rennsteig«. Gedichte 2007, Vers 22356 bis 22371

DIGITALIS


Hab am Weg des Randes acht,
Wo der rote Fingerhut
Zwischen Gras und Ranken lacht
Herzlich und im Übermut.

Traubig kränzt die Glockenschar
Ihrer Kronenröhre Stand,
Und ihr Leuchten sagt dir klar,
Daß der Segen weilt im Land.

Zwar der Name ähnelt sehr,
An der Erbsenzähler Glück,
Doch dem Finger eignet mehr,
Als zu stehn für gleiches Stück.

Wehrt ein Hut dem Nadelstich,
Daß nicht Blut aufs Linnen tropf,
Sagt im Kraut ein holdrer sich
Mit erhobnem Blütenschopf.